Zehn unverzichtbare Faktoren für erfolgreiches Emailmarketing!

icon, email, mail

Zehn unverzichtbare Faktoren für erfolgreiches Emailmarketing!!

Emailmarketing erscheint so einfach wie genial. Ohne nennenswerte Zeitverzögerungen kann kommuniziert werden. Die Kosten sind im Vergleich zu anderen Formen des Marketing marginal. In Zeiten unglaublicher digitaler Datenfluten haben sich beim Emailmarketing allerdings einige Fallen eingeschlichen. Generell tun Sie gut daran, sich bei Ihrem Marketing in die Rolle des Empfängers zu versetzen. Zehn Faktoren helfen beim effektiven und wirksamen Emailmarketing.

1. Mailadresse

Der erste Eindruck, der jeder Empfänger Ihrer Mail wahrnimmt, ist die Absenderadresse und die Betreffzeile. Kostenlose Mailkonten betreiben oft ihr eigenes Marketing. Werbeeinblendungen nehmen Ihrer Mail die Seriosität. Absurde, zu kurze oder zu lange oder ungelenke Adressen provozieren die gleiche Wirkung. Wählen Sie eine Absenderadresse, die Sie selber öffnen würden.

2. Betreffzeile

Im Marketing ist der erste Eindruck entscheidend. Was auf Plakaten oder Werbebroschüren der Aufmacher, der Eyecatcher oder die Headline leisten, kommt beim Emailmarketing der Betreffzeile zu. Bereits im Postfach des Empfängers kann Sie der ersten groben Aussortierung und Filterung zum Opfer fallen. Knapp und präzise sind die Leitlinien.

3. Ansprache

Es gibt keine kaufmännische Normregelung für Begrüßungs- und Abschiedsfloskeln. Die Zwitterstellung zwischen geschriebenem Brief und digitaler Kursnachricht erlaubt Spielraum. Mit den förmlichen sehr geehrten Damen und Herren und den freundlichen Grüßen machen Sie im Zweifel nichts falsch. Als etwas lockerere Form hat sich ein guter Tag mit Titel und Namensnennung etabliert.

4. Textformat

Im Marketing entscheidet immer die Wahrnehmung des Empfängers über die Qualität und Wirksamkeit. Wählen Sie immer reines Textformat und nutzen Sie nur bei bestehenden Kontakten HTML, um beispielsweise Logos und Bilder einzubinden. Wählen Sie die gebräuchlichen Schriftarten Arial, Times New Roman oder Verdana. Alle anderen könnten auf dem System des Empfängers nicht vorhanden sein.

5. Textlänge

Beim Emailmarketing ist es wie im richtigen Leben. Zu lange und unübersichtliche Texte werden nicht gelesen. Der Mailtext im Textfeld sollte nur in Ausnahmefällen länger sein, als auf Anhieb im Vorschaufenster ohne Scrollen lesbar ist. Mit Emailmarketing können ergänzende Informationen problemlos angehängt werden.

6. Anhänge

Achten Sie auf die eindeutige Benennung Ihrer ausschließlich im PDF-Format oder als JPG- oder GIF-Bilder angehängten Anhänge. Es gibt Empfänger, die keinen Anhang öffnen, dessen Dateigröße ein Megabyte (1MB) überschreitet. Kleingerechnete Ansichtsbilder können Sie per Link oder auf Anforderung in Originalgröße anbieten.

7. Zeitfristen

Die sogenannte Netiquette* im Marketing hat sich ohne verbindliche Regelungen auf eine Antwortfrist von 28 Stunden geeinigt. Sollten Sie diese Frist nicht einhalten können, hilft eine automatische Empfangsbestätigung, in der eine Rückmeldung avisiert wird. Es gilt als goldenes Gesetz im Marketing, die versprochene Frist unbedingt einzuhalten.

8. Automatismen

Automatisierte Antworten und Empfangsbestätigungen erhöhen im Emailmarketing das Vertrauen des Empfängers. Er weiß, dass technisch alles ordnungsgemäß funktioniert hat und sein Begehr wahrgenommen wurde und “gespeichert” ist.

9. Sammelmails,

Wenn Sie an mehr als einen Adressaten Mails verschicken, nutzen Sie ausnahmslos und immer die Funktion “BCC”. Sie versteckt, andere als im Hauptadressfeld und im “CC”-Feld bei jedem Empfänger die gleichzeitig angeschriebenen Adressaten.

10. Verwaltung

Ähnlich wie im herkömmlichen Marketing ist eine übersichtliche Organisation und Verwaltung der Kommunikation unverzichtbar. Schaffen Sie für Ihr Emailmarketing ein risikofreies Ablagesystem, gegebenenfalls auch durch Ausdrucke.

*Unter der Netiquette (auch Netikette geschrieben; ein Kofferwort aus dem englischen net für das „Netz“ und dem französischen etiquette für die „Verhaltensregeln“) versteht man das gute oder angemessene und achtende (respektvolle) Benehmen in der technischen (elektronischen) Kommunikation.

*Quelle Wikipedia – Die freie Enzyklopädie

Leave a comment

Sie müssen eingeloggt sein , um einen Kommentar schreiben zu können.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen